Zur BARBARA-Feier 2016 huldigten am 09. Dezember traditionell die Barbara-Jünger des Traditionsverband SCHWÄLMER ARTILLERIE 1992 e.V. ihrer Schutzheiligen aller Artilleristen, Feuerwerker und Bergarbeiter – der Heiligen Sankt Barbara !

img_4456

In traditioneller Atmosphäre in der Blockhütte des Landgasthofs Bechtel in ZELLA versammelten sich aktive und ehemalige Soldaten und zivile Mitarbeiter der auf dem Schwalmstädter Harthberg stationierten Artillerieverbände des Feldartillerie-bataillons 21, Raketenartilleriebataillon 22, der Begleitbatterie 2 sowie die im Verband integrierten Artilleristen vom Homberger Panzerartilleriebataillon 55, um ihre BARBARA-Feier ( Barbara-Tag ist der 04. Dezember im Jahr ) zu zelebrieren.

Aus vielen Bundesländern dieser Republik angereiste Gäste hatten die Mühe auf sich genommen, um nach altem Artilleristenbrauch ihrer Schutzpatronin  stilgerecht in gemütlicher Atmosphäre zu huldigen und ein paar Stunden im Kreise der Kameraden an vergange Tage der Schwälmer Artillerie zu gedenken. .

Nach einer kurzen Begrüßung des Verbandsvorsitzenden OStFw a.D. Günter Wald wurde in einer stillen Gedenkminute dem ehrenden Andenken an alle in diesem Jahr verstorbenen Kameraden des Traditionsverbandes und besonders auch des in diesem Jahr zu Grabe getragenen Bürgermeisters der Stadt Schwalmstadt - Dr. Gerald Näser – gedacht. Im Anschluss wurde der gesellige Teil des Abends eröffnet.

Nach der Stärkung durch ein vielfältiges und rustikales Artilleristen-Mahl durch das Service-Team Bechtel wurde dann dem Einzug der Heiligen Barbara ( Vorstandsmitglied Dirk Spengler ) gehuldigt. Unter dem bewährten Kommando des Barbara-Spießes Thomas Bechtel und der beiden Stückknechte Dieter Kelsch und Jörg Schwarz wurde Sankt Barbara in den Raum geführt und nahm wohlgesinnt die Huldigung ihrer versammelten Jüngerschar entgegen.

Zu Beginn ihrer humorvollen Rede bedachte St. Barbara durch einen stillen Gruß und aufrichtige Anteilnahme an seine am Krankenlager gefesselten Mitglieder. Im Fortgang ihrer Ansprache erinnerte die Schutzheilige ihre Jüngerschar an die vielfältigen Veranstaltungen des Verbandes und lies einige des Jahres 2016 humoristisch Revue passieren.

Auch für den Neu-Bürgermeister Stefan PINHARD fand Barbara freundliche Worte, dass er auch im Sinne seiner Vorgänger die fördernde Genehmigung der Stadt zum Verbleib in den Räumlichkeiten des Traditionsverbandes mit seinem angegliederten Artilleriemuseum auf dem Harthberg in Schwalmstadt-Treysa weiter uneingeschränkt aufrecht erhalte.

Aufgrund seiner besonderen Verdienste um den Verband wurde in diesem Jahr der Kanonier Norbert DIEBEL in den besonderen Kreis der Träger des Barbara-Ordens aufgenommen und durch die Heilige Barbara in diese hohen Weihen befördert .

Im Anschluss an diese würdevolle Auszeichnung wurde zu Ehren der Schutzpatronin und des Verbandes das ehrwürdige Artilleristen-Lied angestimmt und mit einem dreifachen ZU - GLEICH erfolgte dann der Auszug der Heiligen Barbara und in vielen geselligen Runden wurden im Gespräch unter alten und jungen Kameraden bis tief in die Nacht die ein oder andere Schlacht der Artilleristen vom Harthberg nachvollzogen !

Fazit : Eine rundum gelungene Veranstaltung, in der deutlich wurde ,dass das Aufrechterhalten von Tradition und pflegen von Kameradschaft auch in heutigen Zeiten durchaus eine kurzweilige und stimmungsvolle Unternehmung sein kann und immer wieder, somit natürlich auch in 2017 gerne durchgeführt werden wird.

Mit einem dreifachen „ZU-GLEICH“ an alle Leser und ehemaligen und aktiven Kameraden und Kameradinnen - Ihr und Euer Vorstand des Traditionsverbandes der Schwälmer Artillerie 1992 e.V. !!

Hier finden Sie weitere Bilder der Barbarafeier:  https://www.dropbox.com/sh/0wvkuti500rmyix/AACn1q7ERrzWdtMSUjQkL47Qa?dl=0